Historie
Kunstwald
Klangraum
ehem. Zeche Teutoburgia

 

ehem. Zeche Teutoburgia

An die 1908 abgeteufte Zeche Teutoburgia, die 1925 schon nach weinigen Jahren stilgelegt worden war, weil sich die hier geförderte Kohle nicht zur Koksgewinnung eignete, erinnern die einstige Maschinehalle und der Förderturm. Auf dem ca. 50000qm großen Gelände ist ein Brachenwald entstanden. Etwa in der mitte steht ein Förderturm mit Maschinenhalle. Seit 1987 wird die Maschinenhalle und das angrenzende Gelände für künstlerische Projekte genutzt. Das "Kunst Wald"-Projekt umfasst die Aspekte der Vergangenheit und der künftigen Nutzung des Geländes . Es soll eine günstige Entwicklungsposition geschaffen werden, aus der heraus der periodische Prozess "Kunst greift ein - Natur pegelt aus", sich entfalten kann.


Luftbild 1926

Luftbild 1980

Luftbild 2005

 

KunstWald Teutoburgia - Förderverein Teutoburgia - Kunst Natur Erholung - D-44627 Herne - info@kunstwald.de