Übersicht
2020
TV-Beitrage WestArt
2020
Motorhornkonzerte
2020
Licht an 2020!
2019
Reflexionen I: Blau
2019
Licht an 2019! - Klangraum Odyssee
2018
Licht an 2018! - Poesie im Park
2017
Licht an 2017! - Klang-Picknick
2016
Licht an 2016! - Magisches Quadrat
2015
Klangmaschinen Konzert Nr.378
2015
Leuchtendes Vorbild
2015
Licht an!
2014
WDR: Spaziergang
2014
RVR erneuert Klangpodeste im Kunstwald Teutoburgia
2014
Der Parkway EmscherRuhr wurde eröffnet


Westart vom 07.11.20 in der Siedlung Teutoburgia

Entstanden ist die ehemalige Bergarbeitersiedlung Teutoburgia vor gut 110 Jahren. Die Idee der Gartenstadt kam aus England – als Gegenentwurf zu Mietskasernen und Elendsquartieren. Die Zeit des Bergbaus ist längst vorbei. Heute steht Teutoburgia unter Denkmalschutz und eine hochengagierte Bürgerinitiative kümmert sich um das Wohl der Siedlung und ihrer Bewohner. Bei ihrem Besuch entdeckt Westart-Moderatorin Siham El-Maimouni, wie aus alten Bergmannshemden Masken und aus Maschinenteilen Instrumente werden, und sie trifft Menschen, die hier seit langem zu Hause sind.


Motorhorn und Co
Klangraum Konzertreihe

Es gibt wieder fantastische Hörner, Klangkünstler Christof Schläger präsentiert am 3. Oktober um 20 Uhr, sein völlig überarbeitetes Motorhorn im Kunstwald Teutoburgia vor. Für das Konzert werden nur 30 Plätze angeboten. Das “Motorhorn-B” ist eine „Fingerübung“ für eine große Veranstaltung, die im kommenden Jahr auf Zeche Zollverein stattfinden soll.

Datum:
3. Oktober 2020 ab 20 Uhr im KunstWald Teutoburgia, Herne / Eintritt Frei


Licht an! 2020

Das diesjährige Licht An fiel anders aus als gewohnt. Als erstes wollen wir die Welt retten. Sie brennt ja und wir werden sie symbolisch löschen. Ja, eine Geste ist auch wichtig, schließlich kann man an der Aufgabe, gleich die ganze Welt zu retten, schnell scheitern. Also haben wir einen brennenden Globus gelöscht. Jeder Besucher und jede Besucherin konnte mit einem Becher Wasser zum abkühlen der Welt beitragen. Wenn auch symbolisch, hilft es dem eigene Gefühl und ist deutlich mehr als nur über die Dunkelheit zu jammern.

Datum:
22. August 2020 ab 20 Uhr im KunstWald Teutoburgia, Herne / Eintritt Frei


Reflexionen
Konzerte für analoge Maschinen

Termine:
Samstag 21 September 2019, 20 Uhr (Reflexionen Blau)
Samstag 19 Oktober 2019, 20 Uhr (Reflexionen Orange)
Samstag 16 November 2019, 20 Uhr (Reflexionen Rot)

Ort:
Klangraum T, Maschinenhalle im Kunstwald Teutoburgia, Herne

Reflexionen I: Blau
Letztes Jahr habe ich begonnen wichtige Instrumente einer Revision zu unterziehen. Veränderungen in der Klang-Charakter und der Spielweise der Instrumente führten zu neuen musikalischen Ergebnissen. Das An-spielen ist für manch ein Instrument zum Neustart geworden. In drei Konzerten die Reflexionen heißen werden die neuen Stimmungen ausgespielt. Reflexionen Blau ist eine meditative Stimmung, oft getragen durch die schwebenden Metallklänge des Chromix. Das Spiel wird durch weitere Windgeräusche aufgenommen wie den Brausern. Rhythmisierte Luft erzeugt mit dem Wopper und der M-Pipe erzeugen eine getaktete Unterlage die in mehreren Schichten ein Spiel der Maschinen in der Atmosphäre "blau" entfaltet.
mehr info

Reflexionen II: Orange
Das zweite Konzert (=19 Okt) aus der Serie der Reflexionen ist der Stimmung Orange gewidmet. Energetischer als blau stehen hier die beweglichen Schläuche von Oktopussy und Quart im Vordergrund. Die Sirenen spielen getaktete Klangflächen unterstützt durch die Glockenklänge des Kulong und weiteren Instrumenten wie der Klapper und der Federine. Reflexionen orange ist ein Spiel mit Luftklängen die kraftvoll und expressiv sind.

Reflexionen III: Rot
Das dritte Konzert (=16 Nov) aus der Serie der Reflexionen ist der Stimmung Rot gewidmet. Energetischer als orange kommt hier das recht neue Motorhorn zu seinen Klang-Raum. Mit den tiefen und kräftigen Bässen bildet es eine gradlinige Basis mehrerer Stücke. In die selbe Atmosphäre trommelt das Hammerwerk. Das pneumatische Hammerwerk wird mit dem Drum-Gate und den bass-Trommeln mitspielen. Den rhythmischen Figuren werden sich auch Oktopussy und Quart anschließen. Reflexionen rot wird ein hoch energetisches Spiel werden.

Die Bandbreite des unvorhersehbaren ist groß, daher spielt das unberechenbar Analoge Maschinen Orchester, weil Leben analog ist.


Prof. Manfred Walz (1940-2019)

Prof. Manfred Walz ist letzte Woche gestorben. Er hatte sich stark gemacht für künstlerische Objekte im KunstWald, wie z.B. den “Fußgänger” oder die Lichtinstallation am Förderturm. Echt schade, er wird uns mächtig mit seinem Enthusiasmus und seiner geduldigen Durchsetzung von guten Ideen fehlen. Wir wünschen Stärke für Freunde und Familie von Manfred.

Mitglieder Förderverein Teutoburgia e.V..


Licht an! 2019
Klangraum Konzerte & Poesie und Kunst im Park

Gleich mehrere poetische sowie von künstlerisch bespielte Orte werden an diesem Abend im Park zu entdecken sein. Neben den literarischen Notrufsäulenwird es drei Hochsitze geben, die dazu einladen künstlerische Interventionen zu erleben. Diese können präsentiert werden, da das Festival "Licht an" zum ersten Mal mit der bobiennale, dem Festival der Freien Szene Bochums kooperiert. Eine weitere Kooperation wird es im Bereich der Musik geben: Gemeinsam mit Michael Niesemann wird Christof Schläger die dreiteilige Odyssee wie eine Entdeckungsfahrt durch diese zauberhaft-futuristische Klanglandschaft im Klangraum der Maschinenhalle musikalisch inszenieren. Der krönende Abschluss wird wiedermal das atmosphärische Licht von Wolfgang Flammerfeld und seinem Team sein, der den KunstWaldPark in ein Lichtermeer verwandeln. Verweilen kann man dann draußen mit einem leckeren Getränk und Essen bei DJ Noe und seiner Lounge Musik.

Datum:
3. August 2019 ab 18 Uhr im KunstWald Teutoburgia, Herne / Eintritt Frei

Mehr Informationen:
Programm Licht An! 2019


Licht an 2018!
Poesie im Park

1

Mehr Informationen:
Programm 2018 Licht an!


Licht an 2017!
1. Klang-Picknick im KunstWald-Park Teutoburgia

Der Förderverein Teutoburgia lädt am Samstag, 19. August 2017, 18 Uhr, in den KunstWaldPark Teutoburgia an der Schadeburgstraße ein. Unter dem Motto Licht an! sind alle eingeladen, einen lauschigen Sommerabend auf ihrer Picknickdecke, ein leckeres Getränk in der Hand den unterschiedlichsten Klängen zu lauschen.

Wer sich schon immer gedacht hat, dass was der Christof Schläger kann, das kann ich auch, der ist eingeladen seine Klangobjekte, Trommeln, Hörner, einfach alle Instrumente mitzubringen. Egal ob Einzelkünstler oder Gruppe, jeder kann des 1.Herner Klang Picknicks werden.

Mehr Informationen:
2017 Licht an!


Licht an 2016! - Magisches Quadrat
Konzert und Lichtinstallationen im KunstWald-Park Teutoburgia

Zum zweiten Mal machen wir das „Licht an!“ im KunstWald-Park Teutoburgia in Herne. Und wer glaubt, dass einfach nur Licht angeknipst wird, täuscht sich gewaltig und sollte sich die Premiere vom Magischen Quadrat nicht entgehen lassen. Vereint werden Licht- und Klangkunst mit neuster Technologie, um ein ganz besonderes Erlebnis zu schaffen.

Mehr Informationen:
2016 Licht an! - Magisches Quadrat


Klangmaschinen Konzert Nr.378

Der "Klöpper" wurde gerade erstmals im Dortmunder U ausgestellt. Hier war er Teil einer klingenden Installation zusammen mit dem Chromix. Für das Maschinen Konzert 378 wird der Klöpper erstmals mit weiteren Instrumenten zu hören sein. Den Schwerpunkt werden jedoch die Klangtore in Zusammenspiel mit dem Telewald. Im Mittelteil des Konzertes wird die Sirene (Oktopussy) mit der Federine zusammenspielen. Das Konzert Dauer 30 Minuten. Im Park erleuchtet kunstvoll die Gruppe "Lichtwechsel Ruhr" den Förderturm. Initiatoren der Lichtinszenierung sind Rolf Arno Specht und Wolfgang Schubert.


Leuchtendes Vorbild

Ein Künstlerischer Märchenwald ... Vor 30 Jahren entwickelte der Künstler Christof Schläger die Vision des Kunstwaldes auf dem früheren Zechengelände Teutoburgia in Börnig. Vor 20 Jahren wurde er dann tatsächlich eröffnet ...

Download:
WAZ artikel 'Leuchtendes Vorbild' [pdf]


Licht an!

Dunkel war es in den letzten Monaten im Kunstwald Teutoburgia geworden. Der Förderturm erstrahlte nicht im üblichen Glanz und ein Bauzaun umzäunte ihn. Aber dies hat sich nun wieder geändert. Im Frühjahr wurde der Förderturm renoviert und dies möchten wir (Förderverein Teutoburgia e.V.) in Kooperation mit dem Kulturbüro der Stadt Herne und unterstützt durch die Kulturinitiative Herne e. V. feiern.

Mehr Informationen:
2015 Licht an!


WDR 4: Spaziergang - Kunstwald Teutoburgia
von Ulrike Modrow


RVR erneuert Klangpodeste im Kunstwald Teutoburgia

Der Regionalverband Ruhr sorgt dafür, dass es im Kunstwald Teutoburgia weiter klingt. In Abstimmung mit dem Klangkünstler Christof Schläger baut der Verband derzeit die marode gewordenen Klangkissen im Park ab und ersetzt sie durch neue Konstruktionen. Die aus Eichenbohlen aufgeständerten Sitzgelegenheiten, auf denen Besucher der Maschinen-Musik lauschen konnten, mussten abgerissen werden. Stattdessen baut der RVR nun robuste Sitze aus Stahlgitter. Um die Gesamtoptik zu erhalten, werden darauf wieder Planken aus Eichenholz aufgesetzt.

Der Kunstwald ist ein wichtiger Baustein im Emscher Landschaftpark und mit seinen Kunstobjekten von verschiedenen Künstlern ein überregional wahrgenommener Standort der Route der Industriekultur.


Der Parkway EmscherRuhr wurde eröffnet

Zur offiziellen Einweihung des Parkway EmscherRuhr radelten gestern die ersten Radfahrer gut fünf Kilometer von Castrop-Rauxel nach Bochum. Zweieinhalb Jahre des Planens und Bauens hat es gedauert, bis es so weit war. Im Rahmen des "Parkway"-Ruhr Projektes konnten Fahrradwege, Gepflasterte Eingänge und ein neuer Steinkreis gebaut werden. Damit wurde der KunstWald nach Norden erweitert, mit verbesserter Fahrrad-Anbindung zum Rhein-Herne-Kanal und Schloss Bladenhorst.

 

KunstWald Teutoburgia - Förderverein Teutoburgia - Kunst Natur Erholung - D-44627 Herne - info@kunstwald.de
Datenschutzerklärung | Impressum